Wer ist Henry?

Bildquelle: www.bos-deutschland.de
Bildquelle: www.bos-deutschland.de

„Die Geschichte von Henry“

(Quelle: BOS-Deutschland)

  • Station: Nyaru Menteng
  • Herkunft: Kasongan-Distrikt
  • Geschlecht: männlich
  • Position: Babygruppe
  • Gesundheitszustand: gesund
  • Ankunftsdatum: 19.01.2010
  • Alter: 1,5 Jahre
  • Alter bei Ankunft: 11-12 Monate
  • Gewicht: 7,65 kg
  • Gewicht bei Ankunft: 4 kg

Henry wurde in einem Waldstück nahe einer Palmölplantage gefunden. Damals war er erst ein knappes Jahr alt. Von seiner Mutter war weit und breit keine Spur. Wahrscheinlich ist sie auf der Suche nach Futter in der Plantage getötet worden. Wildschweinjäger entdeckten ihn, als sich ihre Jagdhunde auf das kleine Bündel stürzten. Sie brachten Henry schnell in Sicherheit und kümmerten sich um ihn.

Nach seiner Ankunft in Nyaru-Menteng kam er erst einmal in die Babygruppe. Wegen seines verspielten Wesens und seines ständigen Drangs die anderen Tiere seiner Gruppe zu ärgern, wurde er in die nächst höhere Gruppe versetzt, in der er auf Tiere traf, die mehr zu seinen Fähigkeiten und seinem Verhalten passten. Dort hat sich Henry schnell eingelebt. Er fand schnell Gefallen daran, auf Bäume zu klettern und mit seinen neuen Freunden zu spielen. Schnell hat er sich zu einem kernigen kleinen Orang-Utan-Jungen entwickelt.

Tagsüber verbringen die Kleinen die Zeit in einem sogenannten „Übungswald“, wo sie sich in wildnisähnlicher Umgebung an das Leben im Dschungel herantasten können. Abends werden sie dann ins Babyhaus gebracht, wo sie meist eng aneinander gekuschelt die Nächte verbringen, unter der Aufsicht eines Pflegers oder einer Pflegerin der Station. Auf dem Weg zum Wald und zurück hält Henry stets Händchen mit seinen Lieblingsfreunden Bejo, Lima und Chili.

Mit der Lektion „Nestbau“ hat Henry gerade erst begonnen. Er schläft jedoch noch nicht darin, sondern schaukelt ein Weilchen hin und her, bis er sie wieder verlässt. Auch das Erkennen von essbaren Blättern und Früchten gehören zu den Herausforderungen, denen die Orang-Utan-Kinder gegenüber stehen.  Henrys Lieblingsspeise sind die zarten Blattspitzen des Ehang-Baums und seine Früchte.

Trotz aller Fürsorge und Entwicklung wurde Henry im Juni von einer heftigen Grippe heimgesucht. Da das Ärzteteam aber schnell handelte und seine Pflegerinnen viel Geduld bewiesen, konnte er den Virus schnell überwinden. Schon nach wenigen Tagen war er schon wieder top fit und bereit für jegliches Spiel mit seinen Freunden.

Wir hoffen alle, dass Henry noch kräftig wächst, fleißig seine Lektionen lernt, um alle Stationen im Rehabilitationsprozess von Nyaru Menteng gut meistern zu können.

 

„Henry – Mai 2015“ (Quelle: BOS-Deutschland)

  • Station: Nyaru Menteng
  • Herkunft: Kasongan-Distrikt
  • Geschlecht: männlich
  • Position: Waldschule-Gruppe 6
  • Gesundheitszustand: gesund
  • Ankunftsdatum: 19.01.2010
  • Alter: 6 Jahre
  • Alter bei Ankunft: 11-12 Monate
  • Gewicht: 27 kg
  • Gewicht bei Ankunft: 4 kg

Henry geht es gut.  Er ist kerngesund und besucht mittlerweile schon die Gruppe 6 der Waldschule. Er zeigt sich selbstständiger und geschickter als je zuvor. Zusammen mit Lori und Happy hat er es sogar schon einmal  gewagt, die Nacht im Wald zu verbringen. Henrys Schlafnester sind mittlerweile schon so stabil, dass er in ihnen schlafen und sitzen kann, ohne sich festhalten zu müssen.

Henry verbringt immer mehr Zeit allein und zieht es vor, abseits der Gruppe seine Mittagsration zu fressen. Auch hier hat er einen Entwicklungssprung gemacht. Viele Früchte des Waldes kann er bereits identifizieren und merkt sich, wo die Bäume mit den leckersten Früchten stehen. Manchmal geht er sogar lieber selbst auf die Suche, statt sich von den  Babysittern versorgen zu lassen.  Termiten, junge Triebe und Blütensaft sind auch viel köstlicher und ein großer Schluck direkt aus dem Wasserloch ist auch viel erfrischender als Sojamilch – das ist ja nur was für Babys …

Er wächst zu einem robusten, kräftigen Orang-Utan-Mann heran, der bereit ist für neue Abenteuer und bald auch für das größte von allen: die Freiheit.

 

Für Henry, ebenso wie für die Orang Utans Valentino, Nita, Miko oder Dodo, können Sie eine Patenschaft übernehmen. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Seite von BOS Deutschland.

 

Zurück zum Überblick „Der Film“